Dein finanziertes Auto verkaufen

Die meisten Autos die wir ankaufen sind finanziert. Als Verkäufer ist es natürlich wichtig zu wissen, was eine Finanzierung bei der Bank bedeutet. Die gute Nachricht ist, dass die meisten Banken bei einer Autofinanzierung keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen, sondern nur den noch offenen Kreditbetrag einfordert. Dies solltest du also zuerst in deinem Kreditvertrag überprüfen. Außerdem gibt es strenge Richtlinien von der EU für Verbaucherkredite, die eine Vorläufigkeitsentschädigung limitieren. 

Im Grunde ist die Rechnung bei einem finanzierten Auto ganz einfach. Welchen Preis bekommst du für dein finanziertes Auto und wie viel muss du noch der Bank zurückzahlen. Bei dem, was du der Bank noch an Finanzierungsbetrag zurückzahlen musst, können wir verständlicherweise nicht helfen. Jedoch können wir für dein finanziertes Fahrzeug einen ersten Preis ermitteln, damit du selber deine Kalkulation starten kannst. Fülle hierzu einfach unser Formular aus und erhalte von uns deine erste kostenlose Preisindikation. 

Die Vorläufigkeitsentschädigungen wird durch die EU-Verbraucherkreditrichtlinien geregelt.

Seit dem 11.06.2010 gilt die EU-Richtlinie 2008/48/EG,
welche einen intensiveren Schutz der Verbraucher
gegenüber den Kredit vergebenden Banken erwirkt.

Jede Bank hat das Recht, eine Vorläufigkeitsentschädigung zu verlangen, wenn man den Finanzierungsvertrag vorzeitig aufheben möchte. Hier gibt es jedoch eine bestimmte Verordnung, die jene Vorläufigkeitsentschädigung reguliert. Wenn man den Vertrag der Autofinanzierung kündigt, obwohl der Vertrag noch länger als 12 Monate laufen würde,  so darf die Bank eine Vorläufigkeitsentschädigung von 1% verlangen. Liegt deine Kündigung unter diesen 12 Monaten, so darf die Bank immerhin noch 0,5% des Restbetrages verlangen. Um die genaue Ablösesumme der Autofinanzierung zu erfahren macht es Sinn, die Bank zu kontaktieren und den exakten Restschuldbetrag der Finanzierung zu erfahren.