Anzeige

 

Jede Übersetzung bedarf Können und Genauigkeit, die juristische Übersetzung jedoch muss besonders sorgfältig bearbeitet werden. Hier muss nachdrücklich auf die Qualität geachtet werden, weil so viel mehr auf dem Spiel steht – Ihre Dokumente sind sensibel und rechtsverbindlich.

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick, worauf Sie achten müssen, wenn Sie eine Übersetzungsagentur mit einer juristischen Übersetzung beauftragen wollen.

Wer immer der Übersetzer ist, er muss sich auf juristische Übersetzungen spezialisieren.

Es versteht sich wohl von selbst, dass ein Spezialist für juristische Übersetzung auf diesem Gebiet von Vorteil ist. Doch achten Sie bitte darauf, dass dieser Übersetzer sich auch wirklich auf das Gebiet spezialisiert, das für Sie relevant ist. Darüber hinaus sollte er sich nur auf ein oder zwei weitere juristische Fachgebiete, wie z. B. Fusionen und Übernahmen oder grenzüberschreitende Verträge, spezialisieren. Je enger die Spezialisierung, desto intimer muss der Übersetzer die Gesetze bestimmter Länder und Praktiken verstehen. Denken Sie daran, dass es sich um eine juristische, nicht um eine wörtliche Übersetzung handelt.

Erfahrung

 Es braucht eine geraume Zeit, um in diesem Job Erfahrung zu sammeln, um exzellente Arbeit zu leisten. Erfahrung in den relevanten Rechtsgebieten ist der Schlüssel zum Erfolg für Ihre Übersetzung. Der Übersetzer sollte sich mit dem Rechtssystem, der Gerichtsbarkeit, den Abläufen bestimmter Arten von Fällen und den Begriffen, die das Rechtssystem Ihres Ziellandes verwendet, gut auskennen.

  • Achten Sie auch auf Vertrautheit mit den Erwartungen von Anwälten und Gerichtssälen.

Kann Ihr Dokument beglaubigt werden

 Nicht alle Übersetzer sind in der Lage, Dokumente zu beglaubigen, daher ist diese Fähigkeit ein Bonus. Die Zertifizierung als juristischer Übersetzer bedeutet, dass der Übersetzer eine Prüfung durch einen Verband abgelegt hat und dadurch autorisiert wurde, Übersetzungen als korrekt zu beglaubigen. Ist das nicht möglich, so müssen Sie Ihre Dokumente von einem Notar beglaubigen lassen.

Einige Regierungen verlangen zusätzlich, dass juristische Übersetzer vor einem Richter vereidigt werden oder eine staatlich ausgestellte Lizenz erhalten, ähnlich die eines Arztes. Ohne dieser Lizenz wäre es ihm nicht möglich zu praktizieren.

Ist der Übersetzer detailorientiert

 Sie haben sicher schon einmal den Ausdruck gehört, ein falsch gesetztes Komma oder ein falsch geschriebenes Wort (Koma!) kann dem Satz eine neue Bedeutung geben. Versichern Sie sich, dass der Übersetzer, den Sie beauftragen werden, sich streng an Genauigkeit und das kulturell nuancierte Lexikon der verschiedenen Sprachen hält.

Tipp:

  • Die Formatierung von juristischen Dokumenten ist fast genauso wichtig, wie die Übersetzung selbst. Juristische Dokumente müssen für alle Parteien in ihrer Muttersprache leicht verständlich sein und die genaue Struktur des Ausgangsdokuments widerspiegeln.

Wie einfallsreich ist der Übersetzer

 Juristische Übersetzer müssen sich mit Hilfsmitteln wie juristischen Wörterbüchern auskennen. Doch das ist nicht alles, was er braucht, um sich in den heiklen Gewässern der juristischen Sprache zurechtzufinden.

Was sind die Ressourcen des Übersetzers?

Wo noch als im Lexikon kann er Antworten auf ihre Fragen finden? Hat er zusätzlich Zugang zu:

  • Korpus-Software (Textanalyse)
  • Akademische Artikeln
  • Bestehende Übersetzungen oder
  • Online-Datenbanken, welche die Gesetzgebung und die Rechtsprechung behandeln?

Wie zuverlässig ist der Übersetzer

 Eine der wichtigsten Verpflichtungen eines juristischen Übersetzers ist die Einhaltung von Terminen. Versäumte Übersetzungstermine können katastrophale Auswirkungen haben, die mit höheren Gerichtskosten oder sogar abgelehnten Berufungen enden. Sie brauchen einen soliden Schutz vor teuren Fehlern, die durch verspätete Lieferungen verursacht werden.

Wie reaktionsschnell ist Ihr Übersetzer

 Bei juristischen Übersetzungen ist Schnelligkeit ausschlaggebend. – Nicht nur in Bezug auf die Lieferung hochwertiger Arbeit, sondern auch bei der Kommunikation. Juristische Übersetzer müssen gut und flexibel genug sein, die Kommunikationslinien offenzuhalten, um sofort auf dringende Bedürfnisse zu reagieren oder sich neuen Gegebenheiten anzupassen.

Hält der Übersetzer Ethik hoch

Überprüfen Sie, ob sich der Übersetzer seiner ethischen Pflichten und rechtlichen Konsequenzen im Umgang mit sensiblen Inhalten bewusst ist. Er sollte kein Problem damit haben, eine Vertraulichkeitserklärung zu unterschreiben und sich an die Arbeitsparameter zu halten: z. B. keine Dokumente irgendwo anders herunterzuladen oder zu speichern als auf den bereitgestellten Arbeitssystemen.

Wertorientiert

Hier geht es um den Wert in Bezug auf die Preisgestaltung. Juristische Übersetzer sind hoch qualifizierte Fachkräfte, was oft gleichbedeutend mit teuer ist. Sie werden wahrscheinlich genau das erhalten, wofür Sie bezahlt haben. Der Wert, den juristische Übersetzer ihrer Arbeit beimessen, ist ein guter Indikator für ihre Kompetenz, und es ist wahrscheinlich ein kleiner Preis, den man für ausfallsichere Vertraulichkeit und Genauigkeit bezahlt.

Tipps:

  • Fordern Sie Angebote an und bereiten Sie Ihre Projekte im Voraus vor (für Eilaufträge können Zuschläge zwischen 30 und 50 % erhoben werden).
  • Senden Sie Ihre Dokumente in bearbeitbaren Formaten. Wenn Sie den Text nicht in eine andere Anwendung kopieren oder einfügen können, so kann es der Übersetzer wahrscheinlich auch nicht. Auf diese Weise können zusätzliche Arbeitsschritte (und deren Kosten) vermieden werden, Wiederholungen in den Texten erkannt und Ihnen nicht in Rechnung gestellt werden. Außerdem kann auf diese Weise eine genauere und schnellere Qualitätskontrolle durchgeführt werden.
    
Zum Beispiel: Wenn Sie eine Aktualisierung eines zu übersetzenden Vertrags in einem bearbeitbaren Format schicken, berücksichtigen die Agentur nur die vorgenommenen Änderungen, nicht den gesamten Text.
  • Fordern Sie Rabatte für Wiederholungstexte an. Die meisten juristischen Übersetzer verwenden eine Software, die automatisch Texte vergleicht und Wiederholungen erkennt. Damit können Ihnen finanzielle Einsparungen vergütet werden.

Wie viele der oben genannten Fähigkeiten braucht der juristische Übersetzer?

An diesem Punkt werden Sie sich vielleicht fragen, ob jede Qualität (abgesehen von der Zertifizierung) tatsächlich nicht verhandelbar ist.

Fachkundige juristische Übersetzer sind oft schwierig zu finden. Jedoch, mögen Sie sich fragen, einen Experten mit all den oben genannten Eigenschaften zu finden, ist das überhaupt möglich?

Je mehr ein juristischer Übersetzer von den oben genannten Fähigkeiten aufweisen kann, desto wahrscheinlicher ist es, dass dieser Übersetzer Ihre unmittelbaren und zukünftigen Anforderungen erfüllen kann. Selbst bei kleinen, einmaligen Projekten, für die es verlockend sein könnte, jeden beliebigen juristischen Übersetzer zu beauftragen, der dieser speziellen Aufgabe gewachsen ist, ist es in der juristischen Branche gute Praxis, von Anfang an eine Beziehung zu einem erfahreneren Partner aufzubauen. Wahrscheinlich ist der Übersetzer eine Fachkraft, die Sie in der Zukunft öfter benötigen werden. Ich denke hierbei offensichtlich an den geschäftlichen Sektor, nicht um die Geburtsurkunde, die nur einmal übersetzt werden muss. Die Beziehung, die Sie mit dem juristischen Übersetzer aufbauen, bildet die Grundlage für die Bindung, die Sie mit dieser wichtigen Ressource eingehen möchten, um sicher zu sein, dass Ihre juristischen Übersetzungen immer in kompetenten Händen ist.