Was Agrarroboter heute alles können und abnehmen

 In Produkte, Wissenswertes

 8,844 Aufrufe,  132 Heute

In diesem ausführlichen Beitrag erfahren Sie alles wissenswerte darüber was Agrarroboter heute alles können und abnehmen

 

Anzeige

Durch den technologischen und digitalen Fortschritt schreitet die Technik in verschiedenen Bereichen immer weiter voran. In der Landwirtschaft werden Agrarroboter oder Feldroboter immer beliebter. Das Besondere an diesen Maschinen ist, dass sie digital gesteuert werden, die Umwelt schonen und für unterschiedliche landwirtschaftliche Bereiche eingesetzt werden können. Agrarroboter werden in Zukunft immens wichtig werden. Mit der Zeit werden immer mehr klassische Landmaschinen durch innovative Agrar- und Feldroboter ersetzt werden. Feldroboter können verschiedene Aufgaben schneller und besser erledigen, als z. B. ein Erntehelfer. Der Anteil der Feldroboter wird von Jahr zu Jahr weiter steigen.
Agrarroboter werden zwar von Menschen programmiert, fahren aber vollkommen autonom. Die Steuerung auf dem Feld wird von dem System übernommen. Viele Feld- und Agrarroboter können aktiv auf die direkte Umgebung reagieren und die Prozesse und Abläufe an die Gegebenheiten anpassen. Feldroboter können für nur einen bestimmten Zweck oder verschiedene Funktionen gebaut werden. In den nächsten Jahren werden Feld- und Agrarroboter immer wichtiger für die Landwirtschaft, um die Felder zu bestellen. Mit maschinellem Lernen, einer neuronalen Bilderkennung und KI (Künstliche Intelligenz) können die Funktionen von Agrarrobotern noch optimiert und verbessert werden. Bei den meisten Feldrobotern handelt es sich um autonome und automatisierte Drohnen und Traktoren, Obst-Erntemaschinen oder Präzisionsroboter. In diesem Artikel wird näher beschrieben, was Agrar- und Feldroboter in der Landwirtschaft alles können und welche Aufgaben den Landwirten abgenommen werden.

In welchen Bereichen kommen Agrar- und Feldroboter zum Einsatz?

Die Landwirtschaft befindet sich aktuell im Wandel. Vernetzte und digitale Lösungen spielen hier eine immer wichtigere Rolle. Auf diese Weise kann eine nachhaltige, sichere und effiziente Landwirtschaft gewährleistet werden. Verschiedene Roboter können mit den einzelnen Aufgaben genau aufeinander abgestimmt werden. Durch die Zusammenarbeit der Agrar- und Feldroboter wird die Umweltbelastung reduziert und es ergeben sich für die Branche wirtschaftliche Vorteile (später mehr). In diesem Abschnitt werden verschiedene Bereiche beschrieben, in denen Agrarroboter eingesetzt werden:

  • Remote Farming kann durch Feldroboter optimiert werden. Beim Remote Farming werden verschiedene Abläufe über ein System gesteuert. Es muss keine Person direkt mehr vor Ort sein. Viele dieser Maschinen verfügen über moderne Kamerasysteme und Roboterarme, die verschiedene Tätigkeiten damit ausführen können. Der Arbeitsfortschritt der Maschine wird direkt an das System weitergeleitet. Die Systeme können sich theoretisch an jedem beliebigen Ort befinden. Beim Remote Farming gibt es zwei Feldroboter. Ein Mitarbeiter bestimmt über das System, welche Arbeiten die Maschine ausführen soll. Autonome Feld- und Agrarroboter reagieren auf die örtlichen Gegebenheiten und passen sich an die Umgebung an.
  • Ein weiterer Bereich ist die Obst-Ernte. Obst-Erntemaschinen können helfen, Obst von Sträuchern und Bäumen zu ernten, ohne die Pflanzen zu beschädigen. Viele Unternehmen haben versucht, einen passenden Prototyp zu entwerfen. Allerdings stellt die Obst-Ernte verschiedene Herausforderungen dar. Durch innovative Bildverarbeitungs- und Bilderkennungs-Technologien sollen Ernte-Roboter erkennen können, welches Obst reif ist und gepflückt werden kann. Die Greifarme dürfen auch nicht zu stark eingestellt sein, da das Obst ansonsten Druckstellen bekommt und schneller schlecht wird.
  • Agrar- und Feldroboter kommen auch beim Pflanzenschutz zum Einsatz. Durch Sensorik bei den Feldrobotern kann nur bestimmtes Unkraut entfernt werden. Manches Unkraut hätte keine negativen Auswirkungen auf das Wachstum einer Pflanze. Es wäre jedoch zu aufwendig, alles einzeln stehen zu lassen. Bei einem Feldroboter können Sie alles individuell einstellen.
  • Agrar- und Feldroboter können auch für die Ernte von Mischkulturen eingesetzt werden. Neben ökologischen Aspekten stehen hier natürlich auch wirtschaftliche Aspekte im Vordergrund.

Vorteile von Agrarrobotern für die Landwirtschaft und die Industrie

Feld- und Agrarroboter können vielseitig auf dem Feld eingesetzt werden. Das Praktische für Landwirte ist, dass sie auch mehrere Roboter zur gleichen Zeit arbeiten lassen können. Die deutsche Wirtschaft ist in vielen Bereichen vom Fachkräftemangel betroffen. Durch Feldroboter können Landwirte langfristig planen und erfahren gleichzeitig etwas über die Bodenwerte und welche Pflanzen auf einem Feld angepflanzt werden sollten. Feldroboter können auch den Wachstums- oder Gesundheitsstand der Pflanzen prüfen und wichtige Schritte zum Erhalt der Pflanze erledigen. Landwirte können Ressourcen einsparen und Erträge sichern. Die Pflanzen werden außerdem intensiver gepflegt.
Präzisions- und Sprühroboter tragen effektiv zum Umweltschutz bei. Die Roboter können dank Sensorik und innovativer Technologien genau erkennen, wann chemische Substanzen oder andere Düngemittel eingesetzt werden müssen. Auf diese Weise verringert sich die Wahrscheinlichkeit von Insektenbefall auf unter zehn Prozent. Um die Natur zu schützen, kommen auch ausschließlich biologische Mittel zum Einsatz.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Landwirte können durch innovative Sprühfahrzeuge und Präzisionsroboter auf verschiedene Arten Kosten einsparen und die Umwelt wird weiter entlastet.
Ein weiterer Vorteil von Agrarrobotern und Maschinen ist die verbesserte Effizienz. Landwirte haben die Möglichkeit, einzelne Bodenproben zu entnehmen und diese genauer zu analysieren. Viele Agrar- und Feldroboter besitzen kleine Mikrochips, mit denen die Maschinen die Bodenproben selbst untersuchen können. Landwirte erhalten durch die Analysen der Bodenproben Informationen über die Pflanzen, den Wachstumsstand, die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur, den Kulturbestand und die Bodenwerte.

Was gibt es bei Agrarrobotern zu beachten?

Als Erstes müssen Landwirte die Ist-Situation auf dem Hof untersuchen. Feldroboter benötigen eine spezielle Umgebung, in der die Maschinen auch die verschiedenen Arbeiten ausführen können. Die Infrastruktur sollte immer berücksichtigt werden und wie die Maschine in die Prozesse integriert werden kann. Im nächsten Schritt sollten Landwirte klären, welche Aufgaben der Mensch und der Feldroboter erledigen sollen. Es gibt verschiedene Modelle für unterschiedliche Arbeiten und Zwecke. Rechtsfragen, Vorschriften und Fördermittel sollten hier auch immer beachtet werden. Die Sicherheit auf dem Hof muss immer gewährleistet sein. Landwirte müssen auch verschiedene Vorbereitungen treffen, um die einzelnen Prozesse genau überwachen zu können. Es ist wichtig, dass sich Landwirte auch um regelmäßige Wartungsarbeiten kümmern.

Wie sieht die Zukunft aus?

Durch den technologischen Fortschritt werden Agrar- und Feldroboter in der Landwirtschaft immer weiter integriert werden. Einer der größten Vorteile der Agrarroboter ist, dass Sie als Landwirt mehr Zeit für sich haben. Es kann sogar ein Urlaub möglich sein. Feldroboter können also für Entlastung auf einem Hof sorgen. Den klassischen Traktor wird es auch noch in den nächsten Jahren geben. Kleine Arbeiten sind mit dem Traktor einfach effektiver als mit einem Agrar- und Feldroboter. Traktoren sind vielseitig einsetzbar.
Viele Unternehmen verfolgen ein bestimmtes Ziel mit Agrarrobotern. In den letzten Jahren sind die Traktoren und Maschinen in der Landwirtschaft immer größer und schwerer geworden. Die Leistung steigt ins Unermessliche. Natürlich können auf diese Weise die Felder besser, schneller und effizienter bearbeitet und bestellt werden. Allerdings gibt es auch Nachteile. Die Bodenverdichtung und die Belastung der Hauptstraßen nimmt durch die Monstermaschinen stark zu. Die Zukunft könnte hier in Leichtbau-Feldrobotern liegen. Leichtbau-Modelle können mit Überwachungsdrohnen oder Nachtsicht- und Bilderkennungssystemen ausgestattet und kombiniert werden, die von einem Remote Arbeiter bedient und überwacht werden. Leichtbau-Feldroboter verringern die Bodenbelastung und die Belastung der Straßen. Außerdem können die Maschinen und Roboter-Traktoren die Produktivität und Effizienz verbessern. Die Maschinen arbeiten nachts und tagsüber.
Die meisten Agrar- und Feldroboter sind verhältnismäßig teuer in der Anschaffung. Viele Landwirte können sich ein solch modernes und hochwertiges Gerät nicht leisten. Aus diesem Grund könnte und wird es in Zukunft auch Möglichkeiten geben, einen Agrar- und Feldroboter zu mieten. Auf diese Weise haben auch kleinere landwirtschaftliche Betriebe die Möglichkeit, einen modernen Feldroboter zu nutzen.
In Zukunft wird es weitere Innovationen im Bereich Feldroboter und Landmaschinen geben. Neue teil-autonome und hoch-automatisierte Systeme werden weiterentwickelt. In vielen Teilen sind die autonomen Robotersysteme auch von der Forschung und Entwicklung in den Bereichen Technik und Sensorik abhängig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem ausführlichen Beitrag zeigen wir Ihnen sehr detailliert wie automatische Feuerlöscher funktionierenIn diesem Artikel erfahren Sie wie gut Wischroboter wirklich funktionieren und was professionelle Reinigungsfirmen dazu sagen!