Wie sich die Kosten für eine App entwickeln zu lassen verändert haben

 In Produkte, Wissenswertes
Wie sich die Kosten für eine App entwickeln zu lassen verändert haben

Anzeige

Wohin man schaut in der Öffentlichkeit, die Menschen schauen ins Handy, immer und immer wieder. Grund dafür ist, dass sich damit so vieles erledigen lässt, mehr als je zuvor. Apps machen es möglich. Jeder kann Nachrichten verschicken, Mails schreiben, einkaufen oder Filme schauen wann immer er oder sie das möchte. Für Unternehmen bedeutet es, dass sie dringend eine eigene Anwendung in den Apps Store stellen sollten. Und das am besten für Android von Google und iOS von Apple. Eine solche Option wird heute zwingend benötigt. Wer im Store nicht präsent ist, der verliert die Verbindung zu den Kunden.

Doch was genau erfordert eine App Entwicklung an Kosten? Können sich das kleinere Unternehmen überhaupt leisten? Welcher Aufwand steht dahinter?

Mobile Anwendung programmieren lassen – wie sind die Kosten?

Der Markt für App Entwicklung hat sich in den letzten Jahren gravierend verändert. Einerseits ist die Nachfrage gestiegen, andererseits hat sich das Feld der Anbieter massiv ausgeweitet. Gleichzeitig sind die Anforderungen der Kunden gestiegen. In diesem Umfeld kann man nicht immer klar sagen, was es kosten wird eine App zu erstellen. Es gibt nur ein paar Strategien, um den finanziellen Aufwand in die eine oder andere Richtung zu lenken.

Was die App Kosten steigen lässt

Grundsätzlich ist die Nachfrage gestiegen. Firmen lassen sich häufig individuelle Apps programmieren. Sie können erforderlich sein, um zum Beispiel den Zugang zum Online Shop zu vereinfachen, um mit der Klientel besser zu kommunizieren oder für die Mitarbeiter, damit sie dort Daten eingeben können. Wo große Nachfrage ist, dort steigen die Preise. Je nach Komplexität ist durchaus mit fünf-  oder sechsstelligen Beträgen für die Erstellung zu rechnen.

Hinzu kommt die Problematik, dass die Entwicklung immer doppelten bis dreifachen Aufwand erfordert. Hier liegt der Grund darin, dass immer mehrere Versionen erforderlich sind. Eine für Android und eine für Apple – das macht die Dinge nicht billiger. Hinzu kommt, dass meist noch eine Web App erstellt wird, die sich per PC oder Windows Phone nutzen lässt.Viele verschiedene Betriebssysteme zu bedienen ist leider ein massiver Preistreiber.

Des Weiteren sind Kunden heute so verwöhnt von der Qualität, dass es keinen Sinn macht eine ganz einfache App zu entwickeln. Wer als Firma etwas auf sich hält, der darf im Apps Store nicht wie ein Billigheimer rüberkommen.

Diese Faktoren treiben die Preise für Entwicklung rasant nach oben. Einen Ausweg gibt es kaum. Wer im E-Commerce dabei sein möchte, der kommt kaum um eine mobile App herum. Billig wird das alles nicht.

Wie man App Kosten senken kann

Das Gute in Sachen Informatik ist aber, dass es eine Tätigkeit ist, die sich ortsunabhängig ausführen lässt. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit App Entwickler aus anderen Ländern einzuschalten. App-Projekte werden normalerweise mit einem Lastenheft in Auftrag gegeben. Das ist ein Verzeichnis darüber, welche Anforderungen eine solche App können muss. Jedes einzelne Menü ist darin genau vorgegeben. Ein solcher Anforderungskatalog ist immer so verfasst, dass ihn jeder Informatiker versteht. Auch einer in Indien, Osteuropa, Malaysia usw. App Programmierung ist somit ein Job, der recht unkompliziert international ausgelagert werden kann.

Auch wenn osteuropäische und asiatische Fachleute heute deutlich teurer sind als vor 10 oder 20 Jahren, kosten Apps aus dem Ausland wesentlich weniger. Hat aber den Nachteil, dass es bei Problemen schwer wird eine Gerichtsverhandlung in die Wege zu leiten. Dieses Vorgehen ist mit äußerster Vorsicht zu genießen. Für Firmen mit kleinem Budget ist es jedoch eine Option, um auf dem App Markt überhaupt noch mithalten zu können.

Wie sich der Markt bei Automatisierung & Sonderkonstruktionen in der Lagertechnik wandelt.